Haarentfernung

Methoden zur dauerhaften Haarentfernung gibt es also viele. Bei manchen ist dabei ein schmerzvoller Schreianfall vorprogrammiert, bei anderen geht es schmerzfrei zu. Gemein ist bei all den alt herkömmlichen Methoden, dass man regelmäßig ran muss. Bei der Rasur oder den oft sĂĽndhaft teuren Enthaarungscremes wird das Haar nur oberflächlich entfernt und folgerichtig wächst es ständig nach. Das nervt. Bei der Epilation werden die Haare mitsamt der Wurzel entfernt, doch auch herkömmliche Epiliergeräte können sehr weh tun. Da helfen eher Sugaring, Brazilian Waxing oder ganz simpel die alt hergebrachte Pinzette. Wir benutzen all diese Methoden in unserem Studio in ZĂĽrich zur dauerhaften Haarentfernung.

Haarentfernung

Um aber nun dauerhaft das Haar zu entfernen, gibt es dank innovativer Technologie neue Methoden, die Frau oder Mann schmerzfrei schön aussehen lassen. Am bekanntesten ist hierbei die Laser-Methode. Dabei dringt Licht mit einer sehr hohen Wellenlänge in die Haut ein und kann so die tiefliegenden Haarwurzeln veröden. Allerdings ist diese Methode bei blonden Haaren tabu, da dem Haar das fĂĽr die Behandlung notwendige Melanin fehlt. Und eine unsachgemäße Anwendung kann zu Flecken und Narben fĂĽhren.   Die IPL-Methode (intense pulsed light) sendet ebenso wie beim Lasern Lichtwellen aus. Hier werden mit einer Blitzlampe Lichtimpulse ausgestoĂźen, die die Nährstoffzellen der Haarwurzeln zum Absterben zwingen. Wichtig ist dabei, auf den Wachstumszyklus der Haare zu achten, da nur vorhandene Haare in einem bestimmten Wachstumsstadium entfernt werden können.   Die SHR-Methode (super hair removal) ist eine Kombination aus Lasern und IPL. Dabei treffen wieder Lichtimpulse auf die Melaninzellen und zerstören diese. Gleichzeitig sorgt die entstehende Wärme dafĂĽr, dass die Haarfollikel zerstört werden. Die Haare fallen nach 1 bis 5 Wochen aus. So behandelte Regionen können keine neuen Haarzellen mehr bilden. Vorteil dieser Methode ist, dass helle wie dunkle Haare gleichermaĂźen gut entfernt werden können.

  • Geeignet fĂĽr alle Hauttypen
  • Dauerhafte Haarentfernung

Das größte Risiko bei Lasern sind Augenschäden. Sowohl Sie als auch die Person, die den Laser bedient, sollten eine Schutzbrille tragen, die für den verwendeten Lasertyp spezifisch ist. Andere Risiken sind Blasenbildung, Narbenbildung und Verbrennungen, die Ihre Haut verfärben können. Es ist jedoch normal, dass es zu Rötungen und Schwellungen kommt.

Es ist äußerst wichtig, dass Kunden uns über Kontraindikationen, Medikamente und Abweichungen von Ihrer Hautpflege informieren, die Sie vor und während Ihrer Behandlung vorgenommen haben

Jetzt einen Termin vereinbaren.